Über das Menschwerden in Zeiten beliebiger Menschlichkeit

Was ist der Mensch? Warum ist der Mensch? Was macht den Menschen zum Menschen? Ist es die Menschlichkeit, die das Menschsein definiert? Welche Rolle spielt der Mensch und welchen Platz nimmt er ein im universellen Zusammenhang? Formt der Mensch die Kultur? Oder formt die Kultur den Menschen? Fragen über Fragen, die eine Heerschar von Philosophen seit Jahrtausenden bewegt…

Antworten? Ebenso vielfältig wie die gestellten Fragen an unser Menschsein. Der Künstler Dennis Knebel vermittelt in seinen Bildern und Zeichnungen die kritische Auseinandersetzung sowohl mit sich selbst in seinem Menschsein als Subjekt als auch im Zusammenhang mit der den Menschen als Objekt umgebenden Welt mit all ihren Beschaffenheiten und Geschöpfen.

So inspirieren die Bilder des Künstlers den Betrachter möglicherweise zu einem Perspektivwechsel, zum Infrage stellen des eigenen Seins, zum Umdenken, zur Umkehr… ermöglichen Wege der Selbstbetrachtung des Individuums und Neudefinition von Menschlichkeit. Die Entdeckung des Verlorenen, Verdrängten, Vergessenen liegt für den Mutigen ebenso im Bereich des Möglichen wie  das Zurückschrecken und Ablehnen des Verzagten ob des eigenen Menschseins.

 

 

 Artsalon Berlin Citadel 

 

VERNISSAGE – 03.09.2017

SONNTAG / SUNDAY   19 – 21 Uhr/ 7 pm

DENNIS KNEBEL

BECOMING HUMAN

Zeichnungen

„über das Menschwerden in Zeiten beliebiger Menschlichkeit“

 

 

EINTRITT FREI

Dauer der Ausstellung: 04. –  24.09.2017

DO/THUR      15:00 – 18:00 Uhr

SA/SA           12.00 – 16.00 Uhr

SO/SU          13:00 – 16:00 Uhr

artsalon berlin
zitadelle spandau, italienische höfe, 
am juliusturm 64, 13599 berlin
danit sculptor   t. 0162 7259620

EINTRITT FREI