Über uns

Das Schreiben ist ein Akt der Heilung – nicht nur der Selbstheilung – insbesondere in der Begegnung bewirkt das geschriebene Wort Berührung, oft auf überraschende Weise. Ob im Lachen eine Seele erbebt, oder sich im Widerspruch erhebt, ob im stillen Nachsinnen im eigenen Seelenraum oder einem begeisterten Aha-Erlebnis – nie bleibt das Wort ohne Wirkung.

Insbesondere in der Dichtung kann dieser Akt der Heilung vollzogen werden. In einem Gedicht drückt sich ver“dichtetes“ Leben in all seinen Facetten aus.

Für uns SalonSirenen – Danit und Die Soffie – ist der Ausdruck über das Wort ein unverrückbares JA zum Leben sowohl  im klaren Licht der Erkenntnis als auch im Nebelhaften – dem Dunklen – bis hin zum Urgrund allen Seins.

Die Kunst der Dichtung ermöglicht uns, dem Fassungslosen eine Form zu geben, das vermeintlich dunkle Nichts zu erhellen, an der Oberfläche zu kratzen und hier und da einen Blick in beängstigend und doch hoffnungsvolle Seelenträume zu wagen.

Die Kunst ist das Vermächtnis, das Erbe unseres Seelenfunkens, der in unserer Dichtung, Poesie und Lyrik, aber ebenso in jedem einzelnen Zugewandten, der Freiheit des Geistes, der Wurzeln universeller Schöpferkraft erinnert, der Verbundenheit allen Seins erinnert.

Unsere Reise ist ein Abenteuer in die unberechenbaren Tiefen des Seins – das Auftauchen beseelt von Witz und Charme, Sanftmut und unverhüllter Wahrheit, wortgewaltig auf den Punkt gebracht, im Lachen und auch im Zorn Trost spendend – doch auch leicht und amüsant – niemals seicht.

Eine nie endende Reise voller Inspiration – in der Begegnung das befruchtende Erbe eines jedweden Seelenfunkens. Reiseberichte angefüllt mit Leidenschaft und Liebe, tragender Hoffnung, in sich fallen lassendem Vertrauen – ergreifend und widerspenstig – keine Zähmung in Sicht – niemals, denn wir können immer nur so frei sein wie wir mutig sind.

SalonSirenen – Danit und Die Soffie

 

Datenschutz